Metzgerei und Party-Service Joosz Aidenbach

Metzgerei & Partyservice JOOSZ | Telefon: 08543-1268 | Fax: 08543-1371 | Mail: metzgereijoosz.de

 

Über 60 Jahre "Traditionsmetzgerei"

Das Stammhaus

in Aidenbach steht direkt am Marktplatz neben der Kirche. Schon bevor wir dieses Gebäude besaßen wurde hier eine Metzgerei mit Gastwirtschaft betrieben. Seit 1956 ist das Haus im Besitz der Fam. Joosz und die Metzgerei wird heute von Wolfgang und Anna-Maria Joosz geführt und zählt früher wie heute zu den führenden Fachgeschäften der Region. Die gesamte Produktion befindet sich im Haus.

nach Umbau: Fassade 2011
Genofeva Joosz

Rückblick in die Geschichte:

 Genofeva Joosz, geb. am 21.01.1915 in Passau:

Nach erfolgreichem Abschluss der Handelsschule 1931 trat sie am 07.04.1943 eine kaufmännische Lehre in der Fleischwarenfabrik Ignaz Fischer in Passau an.

Sie wurde nach ihrer Ausbildung übernommen und hatte in den Jahren 1941 - 1943 die ganze Buchhaltung im Betrieb inne.

Im Mai 1949 schied sie wegen Schließung des Betriebs aus.

 


Meisterzeugnis Josef Joosz

Josef Joosz, geb. am 18.08.1915 in Törökbalint/Ungarn:

(seine Eltern waren Volksdeutsche)

Er besuchte nach seinem 6. Lebensjahr eine Schule mit ungarischem Charakter. Im Oktober 1931 erlernte er den Metzgerberuf bei einem Metzgermeister Josef Brau in Törökbalint. In den Jahren 1934 - 1939 konnte er sich durch Fleiß und Freude am Beruf noch viele fachliche Kenntnisse aneignen.

1939 - 1940 leistete er aktiven Wehrdienst.

1940 - 1942 arbeitete er in der Feinkonservenfabrik Weiss in Budapest als Metzger.

Infolge der Waffengemeinschaft Ungarn/Deutschland wurde er 1943 einberufen und kam an die russische Front. Der Verwundetentransport führte ihn im Oktober 1944 ins Lazarett Passau/Oberschule.

Mit seinem Arbeitseinsatz konnte er ab Februar 1945 in der Fleischwarenfabrik Ignaz Fischer arbeiten.

Am 05. August 1947 bestand er die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Ndb./Opf. Passau mit der Note gut.

Nach der Besetzung arbeitete er bis 1949 im selben Betrieb, bis zur Gründung der Metzgerei Joosz.

 

In der Firma Ignaz Fischer lernten sich Genofeva Stemp und Josef Joosz kennen und lieben.

 


Bild vom Vorbesitzer Alfons Feistle 1956

 Am 17.09.1949 legten die beiden die Grundpfeiler der Metzgerei Joosz in Passau, Lederergasse 5.

Mit dem Geschäftsgang waren die beiden zufrieden, jedoch erforderten die äußeren Umstände einen geplanten Ortswechsel.

 

7 Jahre nach der Gründung in Passau, 1956, erwarben sie das Anwesen Feistle in Aidenbach, Marktplatz 4.

Nachdem der dreifache Familienvater sehr plötzlich am 29.01.1970 infolge eines Herzinfarkts verstarb, führte Genofeva Joosz das Geschäft auf Filialbasis weiter.

Ihr Ziel war es, die Metzgerei (Ladenverkauf) aufrecht zu erhalten, bis einer der Söhne das Lebenswerk weiterführen konnte.

 

Nach dem qualifizierenden Hauptschulabschluss erlernte Sohn Wolfgang im Jahre 1972 das Metzgerhandwerk in Aldersbach bei Peter Mayerhofer. Sein Berufsweg führte ihn nach abgeschlossener Lehre nach München in die Metzgerei Lorenz Besel.

Hier konnte er vom 01.11.1975 bis 22.09.1978 seine Kenntnisse im Handwerk vervollständigen.

 

Durch eine Sondergenehmigung wurde Wolfgang Joosz frühzeitig zum Meisterkurs an der Fleischerschule in Augsburg zugelassen. Am 12.12.1978 bestand er die Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Schwaben mit gutem Ergebnis. Er zählte zu den jüngsten Metzgermeistern in Bayern.

Meisterkurs Wolfgang Joosz

Im Heimatort Aidenbach wurden inzwischen die Weichen gestellt, um die Produktion wieder aufnehmen zu können. Hierbei wurden auch die Produktionsräume erneuert, so dass es wieder den Anforderungen entsprach.

Am 01.07.1979 übergab Mutter Genofeva ihrem Sohn Wolfgang das Metzgereifachgeschäft.

Nun war es wieder soweit! Am 03.08.1979 stellte die Metzgerei ihre Produkte wieder selbst her und am Tag der offenen Tür konnte man den Kunden die neuen Räume vorstellen.


Produktionsräume nach Umbau

Die Metzgerei Joosz heute:

Im Sommer 1980 schließt Wolfgang Joosz den Bund der heiligen Ehe mit seiner Frau Anna-Maria, geb. Miedl.

Seit dieser Zeit führen sie gemeinsam den Betrieb mit viel Engagement, Einsatz und der Liebe zum Beruf das Lebenswerk seiner Eltern weiter.

Auch das Ladengeschäft wurden im Herbst 1980 auf den neusten Stand gebracht.

 

Im Jahr 1990 verfolgten sie beide eine Geschäftsidee: "Essen zum Mitnehmen!"

Es wird ein Imbiss eröffnet in dem es von 11:00 bis 13:30 Uhr warmes Essen zu kaufen gibt.

Dieses Jahr war entscheidend für den Fortbestand unseres Familienbetriebs!

 

Da das Rad der Zeit nicht stehen bleibt, ist es 1993 nötig die mittlerweile veraltete Kühltechnik im Laden zu erneuern. Somit wird der Laden saniert, wobei auch gleich die komplette Ladengestaltung im Raum entsteht.

Die neue Imbisstheke (1990)
Ladentheke vor dem Umbau 1993

2005 haben wir uns nach jahrelanger Überlegung und Planung dazu entschlossen das Anwesen am Marktplatz 4 einer Generalsanierung zu unterziehen. Hierbei bleibt vom ursprünglichen Gebäude, außer dem Erdgeschoss, nicht mehr viel stehen. Da das Erdgeschoss nicht neu gebaut werden kann, sanieren wir 2009 auch hier die Ladenräume. Die komplette Lichttechnik und das Design unseres Ladens werden erneuert.

 


Schlusswort Wolfgang Joosz:

Über 60 Jahre Firmengeschichte ist ein Anlass das Erbe meiner Eltern gebührend zu würdigen. Wenn man die Zeit zurückblättert mag es oft nicht einfach gewesen sein den richtigen Weg zu finden.

Jahrzehntelange harte, erfolgreiche und zukunftsorientierte Arbeit waren damals und heute wichtig für den zufriedenen Kunden.

Denn Sie verehrte Kundinnen und Kunden sind das wichtigste Kapital und die Nummer eins in der Vergangenheit, sowie in der Zukunft.

 

Wir danken Ihnen für die Erfolgsgeschichte unserer Metzgerei und sind auch weiterhin stehts bemüht, das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und die Treue zu würdigen.

Wir sind ständig bemüht uns dem schnelllebigen Trend der Zeit anzupassen.